Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


erfolge:verbesserte_radinfrastruktur:fahrbahnmarkierungen:furtmarkierungen_pascalstrasse:start

Furtmarkierungen Pascalstraße

Beim Radfahren im Gewerbegebiet Oberforstbach haben wir immer wieder die Erfahrung gemacht, dass uns auf der Achse Nerscheider Weg - Pascalstraße die Vorfahrt genommen wird. An den Querstraßen wurde immer wieder abgebogen, ohne auf den geradeaus fahrenden Radverkehr zu achten. Das lag auch daran, dass der Verlauf des Radwegs im Einmündungsbereich nicht erkennbar war. Eigentlich ist an Vorfahrtstraßen die Markierung einer Radwegefurt vorgeschrieben. Damit wird verdeutlicht, dass dort ein vorfahrtsberechtiger Radweg verläuft.

2018 wiesen wir die Stadtverwaltung in einer Stellungnahme auf dieses Problem hin. Daraufhin trafen wir uns mit jeweils zwei Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung und der Polizei, um uns vor Ort gemeinsam ein Bild zu machen. Von der Polizei erfuhren wir, dass es an den Einmündungen Werkstraße und Hirzenrott in den drei Vorjahren vier Unfälle zwischen linksseitig fahrenden Rad- und einbiegenden Autofahrern gegeben hatte.

Durch unseren Einsatz konnten wir erreichen, dass an den vier Einmündungen die fehlenden Fahrbahnmarkierungen aufgetragen wurden. Seit 2021 sind diese zusätzlich rot eingefärbt.

Vorher (2018): fehlende Markierung

Nachher (2021): rot markierte Radwegefurt

Das heißt aber noch nicht, dass dieses Gewerbegebiet gut ans Radwegenetz angebunden ist. Einen Radweg gibt es nur in westlicher Fahrtrichtung. Wer mit dem Rad aus der Pascalstraße Richtung Kornelimünster zum Vennbahnweg fahren möchte, muss auf der Fahrbahn fahren, wo man von 70 km/h schnellen Autos, LKWs und Bussen oft eng überholt wird. Es ist also noch viel zu tun, damit man nicht nur gut mit dem Fahrrad zur Arbeit oder zum Einkaufen fahren kann, sondern auch sicher wieder zurück kommt.

erfolge/verbesserte_radinfrastruktur/fahrbahnmarkierungen/furtmarkierungen_pascalstrasse/start.txt · Zuletzt geändert: 15. 10. 2021, 22.46 Uhr von danielh